piwik

warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

So profitieren Sie von Life Kinetik

Life Kinetik wirkt, wenn der Teilnehmer einmal pro Woche eine Stunde mit Life Kinetik trainiert.

Dabei ist es notwendig, die Herausforderungen der Übungen von Trainingseinheit zu Trainingseinheit ständig zu steigern.

Nur dadurch ist die dauerhafte Gehirnoptimierung zu erzielen.

Darum muss auch das Training, möglichst wöchentlich, unter der Anleitung eines ausgebildeten Life Kinetik Trainers erfolgen. Alle anderen Varianten bringen nicht den erwarteten Erfolg. Ein ständiges Wiederholen der gleichen Übungen bringt keine Weiterentwicklung. Da das menschliche Gehirn, wie von der Natur vorgegeben, nur auf immer wieder neue Herausforderungen mit besonderer Leistung reagiert, ist es zwingend notwendig, möglichst lebenslang und ohne größere Pausen einmal wöchentlich eine Stunde zu trainieren.

Ihr Nutzen durch Life Kinetik:

  • Kinder werden kreativer.
  • Schüler werden konzentrierter.
  • Berufstätige werden stressresistenter.
  • Sportler werden leistungsfähiger.
  • Steigerung der Handlungsschnelligkeit.
  • Fehlerreduzierung
  • Steigerung der fluiden Intelligenz (die Fähigkeit häufig richtig zu handeln).
  • Bessere visuelle Wahrnehmung.
  • Senioren werden aufnahmefähiger und geschickter im Umgang mit Gefahrensituationen.

Der gesamte Nutzen von Life Kinetik ist noch gar nicht dokumentiert. Wir befinden uns gerade in vielen Untersuchungen. Wir wissen jedoch schon, dass Life Kinetik die fluide Intelligenz verbessert (das ist die angeborene Intelligenz). Ebenso verbessert sich durch Life Kinetik die Auffassungsgabe und Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit der Trainingsteilnehmer.

Prof. Dr. Oswald hat mit seiner SimA Studie nachgewiesen, dass Gehirntraining und Bewegung eine wirkungsvolle Prävention gegen Demenz ist.

image
image
image
 

Die Folgen des Life Kinetik Trainings:

Das Bewegungsprogramm nutzt den Effekt, dass das Gehirn den Körper steuert umgekehrt. Das Programm zwingt also unser Gehirn durch Bewegungen, visuelle Aufgaben und kognitive Elemente dazu, neue Denkmuster zu kreieren und somit flexibler zu werden. Dadurch reduziert sich die Fehlerquote und steigt in der Folge die Produktivität.

Fast jeder verbessert sich bei einem nur einstündigen Training pro Woche bereits nach kurzer Zeit in mindestens einem der folgenden Bereiche:

image

Kinder

Selbstbewusstsein
Selbständigkeit
Ordnung
Fröhlichkeit
Konzentration
Konsequenz
Schulische Leistungen

image

Erwachsene

Merkfähigkeit
Erinnerungsfähigkeit
Stressresistenz
Multitaskingfähigkeit
Problembewältigung
Organisation
Kreativität
Sportliche Bewegung

 

Gleichzeitig entwickeln die mit dem Training einhergehenden, gruppendynamischen Prozesse ein verbessertes soziales Klima. Auch dieser Effekt ist unabhängig vom Alter der Teilnehmer in Schule, Beruf und Sport erkennbar.

loading
×